Seniorentreff

Auch Bewährtes kann in die Jahre kommen und zum Auslaufmodell werden.

So ist es unserem Seniorentreff ergangen. Wir haben von seiner seitherigen Form Abschied genommen und betreten Neuland.

Neu ist nun, dass wir uns künftig mit einem Partner zusammentun. Den haben wir im Seniorenzentrum Taläcker gefunden, wo man sich über unser Zusammenwirken freut.
Neu ist auch die Anzahl der Seniorennachmittage. Nicht mehr wie seither jeden Monat, sondern je einmal in der Vorweihnachtszeit und im späten Frühjahr werden wir dorthin einladen und die Gastfreundschaft des Hauses genießen. Der neue Ort bedeutet freilich auch weitere Wege, um dorthin zu gelangen. Zum Glück hält der Bürgerbus an der Haltestelle Finkenweg ganz in der Nähe.

Zur Neuerung haben wir uns vor allem deshalb entschlossen, weil sie eine Entlastung unserer Ehrenamtlichen des Seniorenteams mit sich bringt. Deren Arbeit schätzen wir sehr, und wir wünschen uns, dass sie auch weiterhin mit viel Freude dabei bleiben können.

Wir hoffen sehr, dass wir mit dem neuen Zuschnitt des Seniorentreffs in etwa richtig liegen, auch wenn er für uns alle eine Umstellung bedeutet. Wichtig wird sein, dass wir der Veränderung eine Chance geben und ohne Vorbehalte erproben, wie wir damit klar kommen.
Ich bin zuversichtlich, dass uns dies gelingt.


Pfarrer Martin Frey