"Senfkorn" - Ein Unterstützungsfonds der Evangelischen Kirchengemeinde Wendlingen am Neckar

Wenn Armut um sich greift und sich verfestigt, kann das eine Kirchengemeinde nicht kalt lassen.

 

Das Evangelium von derMen­schenfreundlichkeit Got­tes stif­tet uns als Christinnen und Christen dazu an, uns der Sa­che der Armen anzuneh­men.

 

Wir wissen, dass wir dadurch die Armut in Wendlingen nicht aus der Welt schaffen, doch wollen wir ein Zeichen dafür setzen, dass Bedürftige bei uns nicht vergessen sind.

 

Dabei ist uns wichtig:

Niemand soll sich seiner Armut schä­men müssen.

 

 

Wer wird unterstützt?

 

Im Regelfall sind das Menschen aus Familien, die in Wendlingen a. N. wohnen und folgende Transferleistungen beziehen:

 

● ALG II  nach SGB II

● Grundsicherung nach SGB XII

● Wohngeld

 

Unterstützt werden ferner Personen, die mit ihren Einkünften geringfügig über diesen Transferleistungen liegen.

 

Entsprechende Nachweise müssen vorgelegt werden.

Auch die „Wendlingen Card“ dient als Nachweis.

 

Im Ausnahmefall werden Menschen unter­stützt, die von außergewöhnlichen Schadens­ereignissen oder Notlagen betroffen sind.

 

 

Was wird unterstützt?

 

In der Regelunterstützung Aufwendungen für Gesundheitskosten (z. B. Sehhilfen, Kranken­gymnastik, Logopädie, Ergotherapie, Zahnbe­handlungen) sowie für Bildungsauf­wendungen (z. B. Schulmaterialien, Nachhil­fekosten, Medien, Besuche von Kulturveran­staltungen). Diese dürfen nicht durch andere Transferleis­tungen der öffentlichen Hand ab­gedeckt wer­den.

Sie sind auf 300 Euro pro unter­stützte Person und Jahr be­grenzt und setzen eine Eigenbeteiligung von 10% an den Ge­samtkosten voraus.

 

Zusätzlich werden die Kosten für elektrischen Strom bezuschusst.

Jeweils einmal pro Jahr erhält die erste Person eines Haushalts 50 Euro, jede weitere zu diesem Haushalt gehörende Person 25 Euro.

 

 

Wie kommen Antragsteller an das Geld?

 

Ein Antragsprüfungsteam sondiert die An­tragsvoraussetzungen und gibt hierüber den Antragstellern Bescheid.

 

Bewilligungsfähige Anträge leitet das Prü­fungsteam an den Vergabeausschuss wei­ter. Dieser trifft die Vergabeentscheidungen, die den Antragstellern so rasch wie möglich mitgeteilt werden.

 

Gegen Vorlage entsprechender Zahlungsbelege/Quittungen erhalten diese die ermittelten Beträge durch die Evangelische Kirchenpfle­ge Wendlingen erstattet.

                                                                                                                                           

Auf Bewillligungen besteht keinerlei Rechts­anspruch. Sie erfolgen grundsätzlich in dem Maße, wie finanzielle Mittel vorhanden sind.

 

Jährlich wird über die Mittelvergabe und über den jeweiligen Mittelbestand öffentlich Rechenschaft abgelegt.

                                                                                                                                                                                 

Wo kommt das Geld her?

 

Die Mittel speisen sich vorrangig aus Spen­den, zu denen immer wieder aufgerufen wird.

 

 

Sprechstunden

 

Sprechstunden zur Antragsprüfung finden jeden 1. Montag im Monat von 18 Uhr bis 19 Uhr im evangelischen Gemeindehaus, Kirchheimer Str. 1, statt. 

 

 

Vertraulichkeit

 

Alle mit der Mittelvergabe befassten Perso­nen verpflichten sich zu Diskretion und Ver­schwiegenheit.

 

 

Projektlaufzeit

 

 

Das Projekt läuft so lange, wie Mittel vorhanden sind.

 

 

 

 

Wenn Sie „Senfkorn“ mit einer Spende unterstützen wollen, hier die Bankverbindung:

 

Evang. Kirchengemeinde Wendlingen a. N.

 

Konto-Nummer: 550 721 061

Volksbank Kirchheim-Nürtingen

Bankleit­zahl: 612 901 20

IBAN: DE89 6129 0120 0550 7210 61

BIC: GENODES1NUE

 

Verwendungszweck „Senf­korn“.

Spenden bis zu 200 € können ohne amtliche Spendenquittung mit dem Einzahlungsbeleg der Überweisung/Kopie Kontoauszug beim Finanzamt eingereicht werden. Bei Spenden ab 200 € erhalten Sie automatisch eine Spendenbescheinigung. Auf Wunsch stellen wir gern auch unter 200 € eine Spendenbescheinigung aus. Adresse bitte angeben.

 

Vielen Dank!